Atem- und LebenswegCoaching

…nach der Methode „Körperbewusste Kommunikation nach Veronika Langguth®“

In der heutigen VUKA Welt der Digitalisierung und flacheren Hierarchien wird in gesteigertem Maß Wert gelegt auf soziale Kompetenzen wie die Fähigkeiten zur Selbst- und Fremdkritik, eines effizienten Konfliktmanagements oder der Selbstfürsorge. Viele Führungskräfte und Mitarbeitende fühlen sich hier häufig allein gelassen mit Konflikt- oder Stresserscheinungen.

Im Atem- und LebenswegCoaching lernt ein Coachee über das Gespräch sowie Körper-, Atem- und mentale Übungen, seine Ressourcen noch erfolgreicher zu nutzen. Die eigenen Fähigkeiten werden ihm oder ihr bewusster und es werden neue Techniken und Fertigkeiten zur Vervollständigung des jeweiligen Anforderungsprofils erarbeitet.

Beim ersten Gespräch wird je nach individueller Anforderung der Umfang der Aufgabenstellung ermittelt und die Dauer vereinbart (in der Regel 4-8 Doppelstunden). Nach Auftragsklärung und Zielvereinbarung erfolgt der Einstieg auf zwei sich ergänzenden Wegen:

  • eine atemtherapeutische Einzelbehandlung mit dem Ziel einer gesteigerten Selbstwahrnehmung
  • eine visuelle Lebenswegaufzeichnung zur Eruierung von Vorerfahrungen im Zusammenhang mit kommunikativen Vorgängen, speziell im emotionalen Bereich
Danach werden die weiteren Schwerpunkte aufgestellt. Diese können je nach individuellem Bedarf folgende sein und sich gegenseitig durchdringen:
  • weitere atemtherapeutische Einzelbehandlungen und/oder Körper- und atembezogene sowie mentale Übungen zur Stressbewältigung
  • Selbst- und Potentialanalyse: Selbstwertgefühl, Selbstmotivation und Lebensziele, Aktivieren von persönlichen Stärken und Abbau von Schwächen, konstruktiver Umgang mit Fehlern, Misserfolgen und Kritik
  • Konstruktive Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit, mit den sogenannten Sachzwängen und den subjektiven Realitäten und Haltungen von Kollegen, Mitarbeitern und Geschäftspartnern
  • praxisbezogene, verbal und non- verbal orientierte Rollenspiele, auch mit Videoaufzeichnung zur Eigenkontrolle
  • Selbstmanagement bei erhöhter Belastung, Stressbewältigung und sinnvolle Lebensgewohnheiten
  • Wahrnehmungsschulung: Entwicklung emotionaler Intelligenz – die eigenen Wirkungen auf andere besser erkennen und damit bewusster und konstruktiver umgehen
  • Reflexion und ggf. Korrektur von Lebensplänen, Arbeitszielen etc. zur Steigerung der Arbeits- und Lebenszufriedenheit
  • SAnalyse der Folgen des Wertewandels und des „neuen Denkens“ für die Führung in Unternehmen und Gesellschaft; Bewältigung unternehmensspezifischer oder individueller Krisensituationen
  • u.a.m.


Die von mir entwickelte Methode entstand über Jahre hinweg im Umgang mit einzelnen Personen aus unterschiedlichsten Unternehmensebenen. Da die Übungen und Techniken unmittelbar in die tägliche Führungspraxis umgesetzt werden können, zeigen sie bereits in kurzer Zeit den gewünschten Erfolg.

Erläuterung zum AtemCoaching:

Dieser Weg der Persönlichkeitsentwicklung fußt auf der Grundlage des „Erfahrbaren Atems nach Prof. Ilse Middendorf®“. Die Atembewegung ist so individuell wie ein Fingerabdruck. Sie reagiert wie ein Seismograf auf intellektuelle, emotionale und körperbezogene Prozesse – so auch auf Stressauswirkungen wie Anspannung oder Verkrampfung. Daher kann insbesondere in problematischen Situationen – und für das Gegenüber nicht wahrnehmbar – positiv auf die eigene Atembewegung eingewirkt werden, was somit stressbewältigend wirkt und zusammen mit Gesprächstechniken eine stabile Basis für konstruktive Konfliktbewältigung bildet. Außerdem verhilft die Hinwendung an die Atembewegung dazu, täglich neu die Balance zu finden zwischen Festhalten und Loslassen, Sich öffnen oder verschließen bzw. abgrenzen. Entscheidungs- und Wandlungsfähigkeit sowie Intuition werden bedeutend gesteigert.

© Veronika Langguth