Get Your Business Started With Flat Responsive

Use Flat Responsive theme to create your business website as it is SEO optimized.
Enjoy the flexibility in design and functionality provided by this theme.

Get Theme

Networking: Small Talk oder Premium-Kontakt?

Networking: Wie wird aus Small Talk ein Premium-Kontakt?
Netzwerken ist vielen Menschen ein Graus. Aber warum eigentlich? Denn es birgt ungeahnte Möglichkeiten – gemäß dem Fall, Sie machen es richtig! Tatsache ist, jede dritte freie Arbeitsstelle wird gar nicht ausgeschrieben, sondern intern vergeben. Und bei Aufträgen oder Angeboten werden Freunden und Bekannten bessere Konditionen zugestanden, als der Öffentlichkeit. Wie kann also aus dem angeblichen Anbiedern eine Kür werden?
business Kontakte geben high five
Das Glück des Netzwerkens: Echte Kontakte!
Laut einer Umfrage der Businessplattform LinkedIn haben 47% der Befragten Spaß am Netzwerken. Dem entgegen sind sich 43% der Teilnehmenden einig, dass sie ihre Schwierigkeiten mit dem Networking haben. Kommt Ihnen das bekannt vor? Und wie viel Realität steckt dahinter? Oder liegt es einfach an einer falschen Vorgehensweise? Das Problem beim Gros der „Netzwerk-Muffel“ liegt dabei darin begründet, dass sie entweder Schwierigkeiten haben, direkt und ungefragt mit Fremden in Kontakt zu treten, oder aber schlichtweg nicht wissen wie sie das große Thema Networking überhaupt für sich und ihre Branche angehen sollen. Doch eigentlich sind diese Schlüsselfragen überhaupt kein Problem, wenn Sie wissen wie man es richtig angeht und insbesondere die Erfolgsaussichten im Blick behalten:
  • Der Kontakt und Austausch mit Gleichgesinnten bringt Sie nicht nur vorwärts, sondern liefert auch neue Inspirationen, hilfreiche Ideen und wichtige Infos, die Sie sonst hätten mühsam erarbeiten müssen oder vielleicht nie erfahren hätten.
  • Die Realisierung eines Projekts kann schneller und unkomplizierter in greifbare Nähe rücken, indem Sie entweder auf neue Partner treffen oder die Chance zu einer Kooperation
Wie Sie Ihr öffentliches Auftreten im Business-Talk verbessern und festigen: Selbstpräsentation und Präsenz – So steuern Sie bewusst Ihr Image!
  • Durch den Austausch mit anderen wird die Option auf Unterstützung und Hilfe sehr viel wahrscheinlicher und auch Sie können anderen helfen – was ein wirklich supergutes Gefühl ist!
  • Der lang ersehnte, aber bei anderen ebenso heiß begehrte Traumjob kann durch neue und wichtige Bekanntschaften endlich zur Wirklichkeit werden – auch ohne zehrende Spießrutenläufe im Bewerbungsverfahren.
Finden Sie Ihre persönliche Strategie !
Dass Networking nicht einfach ist, wird niemand bestreiten, aber wie bei so vielen Dingen kommt es auch hier auf die Übung an. Bevor Sie jedoch vom Laien zum Profi werden, ist eine Strategie, die passend auf Ihre Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten ist, unausweichlich. Zuallererst braucht es einen Plan, um eindeutig herauszufinden, welche Ziele Sie mit dem Networking verfolgen und erreichen wollen. Oder anders gesagt:
Was soll Networking für Sie verändern?
Je genauer Sie dabei Ihre Ziele definieren, desto klarer wissen Sie, wer für Sie wirklich hilfreich sein kann und wo diese Personen auffindbar sind. Ansonsten verschwenden Sie nur jede Menge Zeit und erfolgreiche Resultate werden ausbleiben. Um sich einen Überblick über Ihren Ist- und Soll-Zustand hinsichtlich Networking und Kontakte zu verschaffen, sind die folgenden Schlüsselfragen hilfreich:
  1. Was wollen Sie durch den Aufbau eines Netzwerkes erreichen?
  2. Welche wertvollen Kontakte bestehen bereits und wie kann ich diese ausbauen?
  3. Welche neuen Kontakte wären außerdem nützlich und wie komme ich an diese heran?
  4. Wie kann ich mich und meine Arbeit in wenigen, anschaulichen Worten beschreiben?
Wenn Sie wissen, wen Sie eigentlich suchen und was diese Person(en) für einen Vorteil für Sie bringen könnte(n), überlegen Sie sich im zweiten Schritt, wo diese Menschen zu finden sind – also welche Networking-Events interessant und einen Besuch wert wären:
Offline-Events:
  • Weiterbildungen
  • Workshops, Seminare und Vorträge
  • Kongresse und Messen
  • Branchenstammtische
  • Fachforen
  • Vereine und Verbände
  • Sport und Freizeitaktivitäten
  • Unternehmensveranstaltungen
Online-Events:
  • Meetup (Lokale Gruppen zu verschiedenen Themen)
  • Internations (Internationale Community mit vielen Veranstaltungen)
  • Club Globals (Events für Fachleute)
  • Eventbrite (Eventplattform für Workshops, Konferenzen, Feiern etc.)
  • Facebook (Veranstaltungen über passende Gruppen finden)
  • XING & LinkedIn (Übersichtsfunktion für Veranstaltungen)
Wenn Sie passende Veranstaltungen gefunden haben und sich sicher sind, dass Sie dort auf potenziell interessante Menschen treffen könnten, gibt es vorbereitend ein paar Dinge, die Sie beherzigen sollten, bevor Sie sich ins sprichwörtliche Getümmel stürzen:
business Kontakte unterhalten sich bei einem event
Foto: Antenna / Unsplash
  1. Weniger ist mehr: Tun Sie sich selbst den Gefallen und fangen Sie nicht an Berge von Visitenkarten zu sammeln. Fokussieren Sie sich auf wirklich stimmige Kontakte, die zu Ihrer Branche passen und insbesondere auf diese, mit denen Sie sich vorstellen können, dauerhaft Kontakt zu haben.
  2. Vor- und Nachbereitung: Wenn sich Ihnen ein guter Kontakt aufgetan hat, sollten Sie sofort aktiv werden. Schreiben Sie am besten innerhalb der ersten drei Tage nach der Veranstaltung eine Nachricht an die betreffende Person. Bekunden Sie Ihre Freude, dass man sich kennengelernt hat und schlagen Sie beispielsweise ein Treffen zum Essen vor.
  3. Kontakte pflegen: Networking ist keine Eintagsfliege! Es geht nicht darum, zu einem Event zu gehen und fremde Menschen um Jobs oder Aufträge zu bitten. Damit Netzwerken funktioniert, müssen Sie Menschen finden, die zu Ihnen passen und mit diesen in Kontakt bleiben, damit in der Zukunft auch ein Zugewinn für Sie dabei erwächst.
Ihre Soft Skills trainieren
Nachdem Sie die bis hierhin erwähnten Tipps beherzigt haben, sind Sie auf jeden Fall schon gut vorbereitet für das Networking-Parkett. Doch es reicht noch nicht ganz aus zu wissen, wen man sucht und wo dieser zu finden ist. Denn am wichtigsten ist Ihr Auftritt. Grundsätzlich sind hier fünf Aspekte wichtig, um bei Events zu glänzen:
  1. Den richtigen Umgang lernen: Natürlich leben wir in einer Welt, in der Konventionen immer weniger Priorität haben und auch in der Berufswelt wird es lockerer. Jedoch ist es ungemein wichtig, zu erkennen, mit wem man es zu tun hat und welche Umgangsformen angebracht sind. Seien Sie immer höflich und zuvorkommend, egal ob Ihr gegenüber nach Assistenz oder Führungsposition aussieht. Seien Sie in Unterhaltungen, die Konfliktpotenzial haben, diplomatisch und hören Sie insbesondere aktiv zu, anstatt permanent nur über sich zu sprechen.
  2. Wie kommt man ins Gespräch? Zum einen können Sie sich von einem Freund oder Bekannten vorstellen bzw. einführen lassen; Sie können sich ebenso auch vom Veranstalter oder Sponsor bekanntmachen lassen (Tipp: Dazu einfach einen Host auf dem Event ansprechen.) oder diskret auf eine Person Ihrer Wahl zugehen. Das erfordert etwas Mut, aber damit trainieren Sie zusätzlich Ihr Selbstbewusstsein. Falls Sie grundsätzlich Schwierigkeiten mit einem selbstbewussten Auftreten haben, ist mein Seminar „Ihr Auftritt, bitte!” genau das Richtige für Sie.
  3. Talente nutzen: Um langfristige Kontakte zu finden, mit denen Sie sich identifizieren können, ist es neben Höflichkeit und Etikette umso wichtiger, dass Sie so auftreten wie Sie wirklich sind. Diese Strategie geht soweit, dass Sie sogar mit Ihren besonderen Interessen und persönlichen Einstellungen auffallen dürfen. So umgehen Sie, dass Sie von Menschen angesprochen werden, mit denen Sie ohnehin nicht viel teilen.
  4. Fehler vermeiden: Zu lange bei einem Gesprächspartner verweilen; übermäßiger Alkoholkonsum, um sich gesprächiger zu machen; in einer Unterhaltung das Gespräch an sich reißen und nicht aktiv zuhören oder – absolutes No-Go! – noch während eines Events den Gesprächspartner nach einem Job oder einem Auftrag fragen.
  5. Geben statt nehmen: Zuletzt noch ein wichtiger Rat, um nicht durch falsche Vorstellungen enttäuscht zu werden. Viele Menschen glauben, dass Netzwerken unehrlich wäre, weil man sich anbiedern müsste. Aber genau dieses Vorgehen ist auch zu 90% der Fälle nicht von Erfolg gekrönt. Deshalb braucht erfolgreiches Networking auch seine Zeit. Es geht nicht ums Nehmen, Fordern oder Taktieren, sondern darum, sich gegenseitig zu unterstützen. Wenn Sie anderen ehrlich Ihre Hilfe anbieten, werden diese auch an Sie denken, wenn es nötig ist.
vier menschen halten sich im arm
Foto: Helena Lopes / Unsplash
Natürlich ist beim Netzwerken etwas Übung gefragt und ein wenig der Sprung ins kalte Wasser nötig um Erfolg zu haben. Mit etwas Training werden Sie schnell zum Kennenlern-Profi und gleichzeitig steigern Sie ungemein Ihr Selbstbewusstsein sowie Ihre Selbstwirksamkeit. Denn letztlich ist Netzwerken nicht mehr, als die Kapazität, die eigene Nervosität zu regulieren, echtes Interesse an anderen Menschen zu haben und ein wenig die Etikette zu kennen. Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihre ersten Networking-Schritte und freue mich über Feedback!
SEMINAR-TIPP: Neben dem selbstbewussten Auftreten bei Networking-Events ist Prävention ebenso wichtig, um mit Dis-Stress im Alltag umgehen lernen.
Besuchen Sie mein beliebtes Berliner Seminar:

>> 12 Stufen zum Burnout? Ein Stressbewältigungsseminar

 
Titelbild: krakenimages / Unsplash